Herzlich Willkommen

 

Das kleine hoftheater steht fortlaufend im Austausch mit den zuständigen Hamburger Behörden und hält sich an alle Empfehlungen und Maßnahmen nach aktuellem Stand zum Schutz der Gäste und Mitarbeiter.

Deshalb ruht der Spielbetrieb ab dem 14. März 2020 bis auf weiteres. Wir bitten um Ihr Verständnis!



Bericht im Hamburg Journal vom 19.04.2020

Lasst uns in der Krise stark sein!


Die Proben für „Die Maria und der Mohamed“ sind beendet, das Bühnenbild steht im Keller, die Kostüme hängen in der Garderobe.
 
Wann all dies zum Einsatz kommt, wissen wir nicht!

Wir bitten um Ihre Hilfe:

Auf Anordnung der Gesundheitsbehörde mussten wir ab dem 14. März unseren Spielbetrieb komplett einstellen. Eine sicherlich richtige und vorausschauende Entscheidung, denn die Gesundheit von uns allen ist unser höchstes Gut! Dennoch ist durch diese Maßnahme die Finanzierung unseres Theaters extrem gefährdet. Unverschuldet keine Einnahmen zu haben,  bringt jedes Privattheater binnen kürzester Zeit an den Rand der Existenz. Die allermeisten Kosten laufen unaufhörlich weiter, bevor der erste Euro wieder an der Kasse eingenommen wird. Und keiner weiß, wie lange dieser Zustand anhalten wird. Helfen Sie uns, diese schwierige Zeit zu überstehen! Spenden für unser Theater sind steuerlich absetzbar - unser Spendenkonto: das kleine hoftheater, IBAN: DE52 2019 0003 0050 6932 04.
Herzlichen Dank!

Für bereits gekaufte Karten im April haben Sie folgende Optionen:
 
🙂 - Spenden
 
😐 - Gutschein
 
🙁 - Geld zurück
 
Unsere Abonnenten werden über Ersatztermine gesondert informiert.
 
Die Vorstellungen "Der Tatortreiniger" finden im Juni nicht statt, sie werden verschoben auf August/September 2020.

Die Vorstellungen von "Die Maria und der Mohamed" werden verschoben auf Mai/Juni 2021.

Bereits gekaufte oder reservierte Karten für "Der Tatortreiniger" und "Die Maria und der Mohamed" können ab 1. August 2020 (telefonisch oder per mail) für die dann feststehenden neuen Termine getauscht werden.


Das Gastspiel von Gerd Spiekermann wird auf den 27. August 2020 um 19:30 Uhr verschoben. Alle Karten behalten ihre Gültigkeit.
 
Die Termine für den Operettenchor werden ebenfalls verschoben. Die Vorstellung am 16. Mai 2020 wird verschoben auf Samstag, 15. Mai 2021. Die Vorstellung am 17. Mai wird verschoben auf Sonntag, 16. Mai 2021. Bereits gekaufte Karten und Reservierungen behalten ihre Gültigkeit!
 
Frau Merkel hat gesagt: „Es kommt auf jeden Einzelnen an,
dass diese Krise schnell überwunden wird.“
 
Deshalb machen Sie mit und halten Sie uns die Treue!
 
Bleiben Sie gesund, und bis bald!
 

Wenn Mööv mit Mozart

 Für diesen Termin ist keine Buchung mehr möglich.
 
11
PlakatfotoMoevMozart
Kategorie
Eigenproduktion
Datum
Sonntag, 9. Juni 2019 16:00
Anzahl Plätze
120
Verfügbare Plätze
109
Eintritt:
20 €
Eintritt (ermäßigt):
18 €
Ermäßigung für: Rentner, Schüler, Studenten, Erwerbslose, Schwerbehinderte
Termine vom 07. bis 23. Juni
Komödie von Peter Limburg/Heino Buerhoop
Plattdeutsche Erstaufführung

Bericht im Kulturjournal auf NDR 90,3

Nach über 12 Jahren bringen wir erstmals wieder eine plattdeutsche Komödie auf unsere Bühne. Angeregt durch die immer ausverkaufte weihnachtliche Lesung auf platt und durch die Wünsche vieler unserer Zuschauer lassen wir die schöne niederdeutsche Sprache in einer berührenden, humorvollen Komödie wieder aufleben.

Eigenbrödler Gerd, genannt „Mozart“, Komponist einer unvollendeten Nebelsymphonie und ehemals Komponist für Werbemusik, verbringt die Tage einsam und dauerschlechtgelaunt auf seiner Stammparkbank, bis er dort eines Tages auf die lebenslustige Lina trifft, genannt „Mööv“. Lina besetzt nicht nur seine Parkbank, sondern flattert mit all ihrer liebenswerten Verrücktheit mitten in Gerds Leben. Angestiftet von Gerds Neffen Carl, der seinen Onkel aus seiner Vereinsamung befreien will. Lina, die Mööv, die nie den Schnabel hält, die Gerd nervt, aber letztendlich verzaubert und ihn die Welt lieben lehrt - diese Lina wird plötzlich krank und nun muss Gerd um sie kämpfen. Ein Großstadtmärchen, zart und humorvoll erzählt, mit unerwarteten Wendungen, komisch und anrührend zugleich.

Regie:
Stefan Leonard
Stefan
Leonard

Mit:    
Claudia Isbarn Frank Grupe Haye Graf
Claudia
Isbarn
Frank
Grupe
Haye
Graf
 
 

Alle Termine

  • Freitag, 7. Juni 2019 19:30
  • Samstag, 8. Juni 2019 19:30
  • Sonntag, 9. Juni 2019 16:00
  • Freitag, 14. Juni 2019 19:30
  • Samstag, 15. Juni 2019 19:30
  • Sonntag, 16. Juni 2019 16:00
  • Freitag, 21. Juni 2019 19:30
  • Samstag, 22. Juni 2019 19:30
  • Sonntag, 23. Juni 2019 16:00