5 Aufführungen für 90 Euro

Sie können zwischen folgenden Termin- Kombinationen wählen:

Abonnement Freitag I,  Beginn jeweils 19.30 Uhr:
21. August 2020, 02. Oktober 2020, 08. Jan. 2021, 19. Feb. 2021, 09. April 2021

Abonnement Freitag II,  Beginn jeweils 19.30 Uhr:
28. August 2020, 09. Okt. 2020, 15. Jan. 2021, 26. Feb. 2021, 16. April 2021

Abonnement Freitag III, Beginn jeweils 19.30 Uhr:
04. Sept. 2020, 16. Okt. 2020, 22. Jan. 2021, 5. März 2021, 23. April 2021

Abonnement Freitag IV, Beginn jeweils 19.30 Uhr:
11. Sept. 2020, 23. Okt. 2020, 29. Jan. 2021, 12. März 2021, 30. April 2021

Abonnement Sonnabend I, Beginn jeweils 19.30 Uhr:
22. August 2020, 03. Okt. 2020, 09. Jan. 2021, 20. Feb. 2021, 10. April 2021

Abonnement Sonnabend II, Beginn jeweils 19.30 Uhr: 
29. August 2020, 10. Okt. 2020, 16. Jan. 2021, 27. Feb. 2021, 17. April 2021

Abonnement Sonnabend III, Beginn jeweils 19.30 Uhr:
05. Sept. 2020, 17. Okt. 2020, 23. Jan. 2021, 6. März 2021, 24. April 2021

Abonnement Sonnabend IV, Beginn jeweils 19.30 Uhr:
19. Sept. 2020, 24. Okt. 2020, 30. Januar 2021, 13. März 2021, 1. Mai 2021 

Abonnement Sonntag I,  Beginn jeweils 16 Uhr:
23. August 2020, 4. Okt. 2020, 10. Jan. 2021, 21. Feb. 2021, 11. April 2021

Abonnement Sonntag II, Beginn jeweils 16 Uhr:
30. August 2020, 11. Okt. 2020, 17. Jan. 2021, 28. Feb. 2021, 18. April 2021

Abonnement Sonntag III, Beginn jeweils 16 Uhr:
6. Sept. 2020, 18. Okt. 2020, 24. Jan. 2021, 7. März 2021, 25. April 2021

Abonnement Sonntag IV, Beginn jeweils 16 Uhr:
13. Sept. 2020, 1. Nov. 2020, 31. Jan. 2021, 14. März 2021, 2. Mai 2021 



Ihre Vorteile auf einen Blick

Reservierte Plätze an Ihrem Lieblingstisch. Sie besuchen fünf Aufführungen und sparen 30% gegenüber dem normalen Eintrittspreis.

Als Abonnent erhalten Sie 10% Ermäßigung auf Eintrittskarten für die Reihe „hoftheater spezial“ , für unser Weihnachtmärchen und die Weihnachtlesung.

Bis zu zwei Tagen vor der von Ihnen gebuchten Vorstellung können Sie die Karten gegen einen anderen Termin tauschen (telefonisch oder persönlich). Ihr Abonnement ist übertragbar.

Buchen Sie Ihr Abonnement ab sofort unter Tel. 040 68 15 72 oder per E-Mail: karten[at]hoftheater.de



Der Tatortreiniger
von Mizzi Meyer
 
Heiko Schotte, genannt Schotty, ist Gebäudereiniger, der sich auf das Reinigen von Tatorten von Gewaltverbrechen spezialisiert hat. Wenn alle anderen weg sind, der Mörder, die Kriminalbeamten, die Spurensicherung, dann schlägt seine Stunde, dann beginnt sein großer Auftritt. Mit Bürsten, Schrubbern, Seifen, Schwämmen und chemischen Substanzen betritt er die Tatorte und putzt, Er begegnet dabei völlig fremden Menschen, Hinterbliebenen oder Bekannten der Opfer, und gerät dabei immer wieder in irrwitzige Situationen.
Aus der NDR-Kultserie ist eine Theaterversion entstanden, bei der garantiert kein Auge trocken bleibt!
21.August bis 20. September 2020
           
 
Drei Männer und ein Baby
Komödie von Coline Serreau
 
Eine Männer-Wohngemeinschaft in Paris. Die eingeschworenen Singles Pierre, Jacques und Michel finden eines Tages vor ihrer Wohnungstür einen Korb mit einem Baby. Ein beigelegter Zettel gibt kund, dass dieses Baby Marie heißt, ihre Mutter für sechs Monate in den USA unterwegs ist und dass sie die Tochter von Jacques ist. Der ist jedoch auf dreiwöchiger Urlaubsreise und so werden die WG-Freunde Pierre und Michel zu Vätern wider Willen und beschäftigen sich mit Dingen, von denen sie in ihren wildesten Träumen nichts ahnten. Für noch mehr Verwirrung sorgt dann noch ein anderes ominöses Päckchen, das vor ihrer Wohnungstür liegt, und hinter dem sowohl ein paar Ganoven als auch die Polizei her sind.
2. Oktober bis 1. November 2020
 
 
 
Zärtliche Machos
Komödie von René Heinersdorff
 
Keine Frauen unter diesem Dach! Das haben sich, nach etlichen Enttäuschungen, Karl, Harald und Philipp geschworen. So teilen sich Großvater, Vater und Sohn weitgehend friedlich eine Wohnung, bis eines Tages Cecilia, die über ihnen wohnt, auf der Flucht vor dem wütenden Hausverwalter bei ihnen klingelt. Sie darf ihre zahlreichen Haustiere vorübergehend bei den Männern unterstellen, wird zum ständigen Gast und attestiert der Drei-Generationen-WG schon bald „selbstgefälliges Machotum“. Doch im Grunde findet sie alle drei süß, vor allem Harald. Als unter Cecilias Einfluss tatsächlich Haralds Frauenhass zu schmelzen beginnt, versalzen ihm allerdings Vater und Sohn gehörig die Suppe…
8. Januar bis 7. Februar 2021



Rain Man
Schauspiel von Dan Gordon
 
Autohändler Charlie Babbit reist zur Beerdigung seines Vaters, den er seit zehn Jahren nicht mehr gesehen hatte. Seine Hoffnung auf eine Erbschaft wird allerdings enttäuscht. Das üppige Vermögen  wird seinem autistischen Bruder Raymond zugesprochen. Charlie entführt den Bruder und will ihn zur Überschreibung seines ihm vermeintlich zustehenden Erbanteils bringen. Auf der tagelangen Autofahrt  muss Charlie erkennen, dass Raymond ein empfindsamer Mensch ist, der sich mit Abweichungen von seinem gewohnten Lebensrhythmus kaum arrangieren kann. Doch Raymond verfügt auch über verborgene, an Genialität grenzende Begabungen. Und Raymonds Erzählungen sind für den jüngeren Bruder nicht nur der Schlüssel zur längst verdrängten Kindheit; sie verwandeln den coolen Egozentriker Charlie allmählich auch in einen anderen Menschen ...
19. Februar bis 21. März 2021
 
 
 
Ein brillanter Mord
Krimi von James Cawood
 
Ein einsam gelegenes Landhotel, ein dunkler, stimmungsvoller Salon, darin nur ein Mann und eine Frau, draußen tobt ein Schneesturm. Schnell wird klar, Olivia ist mit ihrem frisch angetrauten Ehemann Robert in die Einöde gezogen, um vor etwas zu fliehen. Oder vor jemandem? Was behaglich anfängt, bekommt rasch unangenehme Risse und wird zunehmend ungemütlicher. Stört zunächst nur ein mysteriöser Anruf die scheinbare Ruhe des Paares, mischen ein paar dunkle Geheimnisse aus Olivias Vergangenheit schon bald mehr Unbehagen hinzu. Da steht plötzlich ein sehr undurchsichtiger Mann vor der Tür, der sich angeblich verlaufen hat. Und die Geschichte gönnt Olivia kein Entkommen: Schon bald muss sie den Schrecken der Vergangenheit ins eiskalte Auge blicken ...                                                                                                                                                                                                                                          9. April bis 9. Mai 2021