Sie gründete 1985 zusammen mit Claudia Isbarn das kleine hoftheater.
Seit mittlerweile 35 Jahren ist die Regiearbeit ihre Leidenschaft. Als Regisseurin wagt sie es immer wieder, Neuland zu betreten. Sie ist sozusagen die „Freidenkerin“, die das Theater behutsam immer wieder auf neue Wege führt, ohne das hoftheater-Publikum auf der Strecke zu lassen.
 
Viele Komödien, Musicals, Krimis, Weihnachtsmärchen oder auch Stücke zum Nachdenken hat sie in den Spielplan aufgenommen und inszeniert.
Einmal im Jahr steht sie selbst auf der Theaterbühne, um „Theater zu fühlen“! Sie war u.a. in -  „Arsen und Spitzenhäubchen“, „Bonnie und Clyde“, „Die Kaktusblüte“, „Der letzte Sommer“, „Spätlese“ und als letztes in „Herbstgold“ - zusehen.  Das Stück „Herbstgold“, unter der Regie von Stefan Leonard, wurde für den Monica-Bleibtreu-Preis 2019 nominiert.